Interview mit Filipe Barbosa (ehemaliger Student)

18 Jun 2024 | eJournal, Expert*in in Rechnungslegung und Controlling, Studierendenstimmen

 

«Ich wollte nicht abends oder samstags regelmässig zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einer Präsenz-Schule reisen.»

 

In dieser Interview-Reihe sprechen wir mit Absolventinnen und Absolventen von eFachausweis über ihre Erfahrungen während des Studiums. Filipe Barbosa ist erfolgreicher Absolvent des Lehrganges eidg. dipl. Experte in Rechnungslegung & Controlling.

Filipe Barbosa

Filipe, Du hast im Mai 2024 die höhere Fachprüfung zum eidg. diplomierten Experten in Rechnungslegung & Controlling erfolgreich abgelegt. Dies als eFachausweis-Student im Intensiv-Pionierlehrgang. Das gesamte eFachausweis-Team freut sich sehr und gratuliert Dir herzlich zu diesem grossartigen Erfolg.

Warum hast Du Dich für eFachausweis entschieden?
Ich wollte nicht abends oder samstags regelmässig zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einer Präsenz-Schule reisen. Ich suchte eine flexible Möglichkeit des Studiums. Da ich bei Euch bereits den Fachausweis Finanz- und Rechnungswesen absolviert hatte und das Angebot von eFachausweis sehr schätzte, habe ich mich entschieden, auch den Experten bei Euch zu machen.

Du hast den Experten-Stoff in sensationellen 1.5 Jahren absolviert und die Prüfung bestanden. Wie hast Du das geschafft?
Bei eFachausweis zu studieren, erfordert eine hohe Selbstdisziplin. Es ist nicht damit getan, die Lernumgebung durchzuarbeiten und an den Videokonferenzen teilzunehmen. Man musst regelmässig lernen und vor allem Übungen machen. Darüber hinaus muss man eine hohe digitale Affinität und eine gute Arbeits- und Lerntechnik haben. Es war sehr anspruchsvoll, aber nach meiner Meinung ist es möglich, sich in dieser Zeit auf die Prüfung vorzubereiten.

Bei eFachausweis gibt es zwei Zwischen-Prüfungen und eine Fachgespräch-Simulation am Ende. Wir führen keine regelmässigen Prüfungen am Semesterende durch. Wie hast Du dieses System erlebt?
Aus meiner Sicht ist das eine sehr sinnvolle Vorgehensweise. Üblicherweise wird der Stoff durchgearbeitet und dann am Semesterende eine Prüfung geschrieben. Bei Euch konzentriert man sich auf das Wesentliche, bezieht Aufgaben aus alten Prüfungen gezielt in die Videokonferenzen ein und habt einen sehr grossen Katalog eigener Aufgaben. Das fand ich sehr gut. Die Simulation des mündlichen Fachgesprächs nach den schriftlichen Prüfungen war für mich sehr gelungen.

Wie beurteilst Du die Contents in der Lernumgebung aus heutiger Sicht?
Nach meiner Meinung ist die Experten-Lernumgebung sehr gelungen. Mir haben insbesondere die Lernvideos in IFRS, Wertorientiertes Controlling und Corporate Finance gefallen. Sehr gut fand ich auch die umfangreiche Sammlung von Übungsaufgaben, die in vielen Modulen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden enthalten sind. Das war für die Prüfungsvorbereitung sehr hilfreich.

Wie schätzt Du das Kompetenzprofil unserer Mentoren ein?
Über die ganze Weiterbildung bei Euch wurde ich von sehr erfahrenen und fachkompetenten Mentoren betreut. Auch wenn ich mal etwas nicht nachvollziehen konnte, haben die Mentoren die Sachverhalte in den Videokonferenzen geduldig und detailliert erläutert. Es wurden meist Zusatz-Aufgaben für die Videokonferenzen vorbereitet. In vielen Modulen wurden regelmässig alte Prüfungsaufgaben besprochen. Ihr arbeitet mit kleinen Gruppen mit 4-5 Studierenden, so dass die Mentoren immer gut auf individuelle Bedürfnisse eingehen konnten.

Seit der letzten Änderung der Prüfungsordnung gibt es neu die Prüfung Datenmanagement. Wie wurdest Du aus Deiner Sicht darauf vorbereitet?
Der Mentor war in allen Excel-Fragen sehr gut aufgestellt. Wir sind gemeinsam die Null-Serie durchgegangen. Die Prüfung war für mich sehr machbar. Es ist empfehlenswert, in der Lernumgebung stärker auf Theoriefragen des Themas einzugehen. 

Wie hast Du die Betreuung durch die Administration und die Lehrgangsleitung empfunden?
Meine persönlichen Anliegen wurden immer sehr zeitnah bearbeitet/beantwortet. Alles sehr pflegeleicht, würde ich sagen. Die Lehrgangsübersicht hat einem immer gut angezeigt, wo man zeitlich steht. Die Lernumgebung hat bei mir technisch immer funktioniert. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass eFachausweis den Lehrgang wirklich gut organisiert hat.

Du bist jetzt Experte. Wie geht es weiter bei Dir?
Ich habe eine Führungsaufgabe im Rechnungswesen übernommen und werde jetzt erst einmal weiter Berufserfahrung sammeln. Meine Weiterbildung werde ich vor allem auf die fachliche Weiterbildung konzentrieren. Ein weiteres Diplom mit Titel muss nicht unbedingt sein. Ich werde z.B. die Tagesseminare des VEB zu Fachthemen besuchen.

Das Interview mit Filipe führte Martin Schmeding (Lehrgangsverantwortlicher) im Mai 2024.

3

3