Interview-Reihe «Beruf, Bildung und Digitale Transformation»

17 Nov 2022 | eJournal, Sozialversicherungsfachperson

Wir befragen Dozentinnen und Dozenten aus diversen Berufsfeldern der höheren Berufsbildung zum allgegenwärtigen Thema «Digitalisierung».

Heute im Interview
Patrick Hottiger, Fachlicher Mentor bei eFachausweis für Sozialversicherungsfachleute mit eidg. Fachausweis.

Patrick, wo siehst du die grössten Veränderungen durch die Digitalisierung in deinem Berufsumfeld/Fachbereich?
Lernen mit digitalen Lernformaten eröffnet nicht nur neue Potenziale, sondern bringt im Bereich des betrieblichen Lernens auch neue Herausforderungen mit sich. Die methodisch/didaktischen und die digitalen Kompetenzen sind unterschiedlich ausgeprägt. Es geht aber nicht um die Frage, Präsenzveranstaltungen oder Digitales Lernen, sondern wie Lehr-/Lernprozesse methodisch gestaltet werden und welche digitalen Werkzeuge das Erreichen der jeweiligen Ziele sinnvoll und ressourceneffizient unterstützen.

Glaubst du, die Digitalisierung wird deinen Beruf grundsätzlich verändern?
Ganz klar, denn Präsenzveranstaltungen werden in Zukunft lediglich einen Bruchteil im gesamten Lernprozess ausmachen. Der grössere Anteil des Wissensaufbaus wird selbstgesteuert und selbstorganisiert, zeit- und ortsunabhängig durch die Teilnehmenden selbst erfolgen. Aus dieser Sicht bedeutet «lehren» für mich als Kursleiter zukünftig, spezifisch gestaltete Impulse zu geben, um so das Lernen zu ermöglichen und zu fördern.

Wie gehst du persönlich mit diesem Megatrend um?
Für mich persönlich heisst das natürlich, dass ich mich mit den verschiedensten Lernformaten wie Videos, Erklärvideos, Web-based-Training, Virtuelle Klassenräume und den unterschiedlichen Lernplattformen auseinandersetze. Es gilt Methoden und Tools auszuprobieren, neue Lernformen wie Blended oder Micro Learning einzuführen und sie schliesslich in der zukünftigen Lernwelt etablieren zu können.

Was bedeutet die Digitale Transformation für die Berufsprüfung «Sozialversicherungsfachleute mit eidg. Fachausweis»?
Dahingehend erwarte ich spezifische auf die Berufsprüfung keinen Paradigmenwechsel, sei es nun kurz- oder auch mittelfristig. Auch mit dem Fortschreiten der digitalen Transformation werden Kursleitende als Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter den Weg zwar zeigen können – gehen müssen ihn die Kursteilnehmenden aber selbst.

2

2