Sozialversicherungsfachfrau/-mann

Bereite Dich mit einem unserer zwei Angebote auf die Berufsprüfung vor

Angebote

Selbstgesteuert
CHF4'400
  • Eigenes Lerntempo
  • Erklärvideos
  • Texte
  • Infografiken
  • Lernkarten
  • Links
  • Fallbeispiele
  • Aufgaben und Lösungen
  • Lehrbücher & Gesetze
  • Aktualisierung Gesetze
  • Koordination.ch
  • Eigener Prüfungsordner
  • Prüfungstrainings
  • 1:1 Prüfungstraining
  • Zertifikate
  • 50% Bundesbeitrag
  • Abschlussfeier
  • Alumni Netzwerk
  • Beginn jeder Zeit
Mentoring
CHF8'900
  • Eigene Zeiteinteilung
  • Klassenverbund
  • Video Konferenzen
  • Moderiertes Forum
  • 1:1 Mentoring
  • Online Events
  • Erklärvideos
  • Texte
  • Infografiken
  • Lernkarten
  • Links
  • Fallbeispiele
  • Aufgaben und Lösungen
  • Lehrbücher & Gesetze
  • Alle Aktualisierungen
  • Koordination.ch
  • Eigener Prüfungsordner
  • Prüfungstrainings
  • 1:1 Prüfungstrainings
  • inkl. iPad
  • Microsoft Office
  • Treffen
  • Zertifikate
  • 50% Bundesbeitrag
  • Abschlussfeier
  • Alumni Netzwerk
  • Start: 1. Oktober 2020
  • Start: 1. April 2021

Lehrgangsinformationen

Z

Nutzen

Die Ausbildung zur Sozialversicherungsfachfrau/zum Sozialversicherungsfachmann mit eidgenössischem Fachausweis vermittelt Dir vertiefte Fachkompetenz in allen Sozialversicherungszweigen. Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung zeigt, dass Du eine anspruchsvolle und verantwortungsvolle Tätigkeit im Sozialversicherungsbereich oder verwandten Branchen ausüben kannst.

Arbeitsgebiet

Sozialversicherungsfachfrauen und -männer arbeiten vorwiegend in den verschiedenen Zweigen der Sozialversicherung. Weitere Arbeitsgebiete sind das Human Resources Management, Treuhand, Brokerwesen, Wirtschaftsprüfung, öffentliche Verwaltung, Sozialhilfe und Beratungsstellen.

h

Abschluss

Sozialversicherungs-Fachmann/-frau mit eidg. Fachausweis

m

Unterlagen

Du erhältst von uns das Lehrbuch schweizerische Sozialversicherung (2 Bände) sowie die notwendigen Gesetzestexte in gedruckter Form. Zudem stellen wir Dir einen Taschenrechner, Post-Its und einen Kugelschreiber zu – damit Du bestens gerüstet bist für die Berufsprüfung.

l

Prüfungsfächer

Beide Lehrgänge für Sozialversicherungsfachleute decken sämtliche Prüfungsfächer ab:

  • Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV)
  • Invalidenversicherung (IV)
  • Krankenversicherung (KV)
  • Unfallversicherung (UV)
  • Berufliche Vorsorge (BV)
  • Ergänzungsleistungen zur AHV/IV (EL)
  • Arbeitslosenversicherung und Insolvenzentschädigung (ALV)
  • Erwerbsersatzordnung (EO)
  • Mutterschaftsentschädigung (MSE)
  • Familienzulagenordnungen (FZ)
  • Militärversicherung (MV)
  • Sozialhilfe (SH)
  • Soziale Sicherheit
  • Recht
  • Koordination

In jedem Fach erarbeitest Du das Wissen und überprüfst das Gelernte mit Lernkarten und Aufgaben. Den Abschluss in jedem Fach bilden aktuelle Themen zum Fach sowie verschiedene Trainings zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung.

Weitere Fächer

In beiden Lehrgängen profitierst Du von weiteren fakultativen Fächern. Dies sind einerseits Fächer, die im Arbeitsalltag als Sozialversicherungsfachperson nützlich sein können, aber kein Bestandteil der Berufsprüfung sind:

  • Verhandlung & Konfliktmanagement
  • Gesprächsführung

Andererseits helfen Dir die folgenden Fächer, Dich optimal auf die Berufsprüfung vorzubereiten:

  • Arbeits- und Lerntechnik
  • Selbstmanagement
  • Prüfungsstrategie
  • Umgang mit Prüfungsangst

All diese Fächer sind freiwillig und können je nach Bedarf Deinerseits absolviert werden. Zudem erweiterst Du Deine digitalen Kompetenzen – ein weiteres Plus auf dem Arbeitsmarkt.

FAQ

Weshalb soll ich online lernen?

Es gibt verschiedene gute Gründe, die für das Online Lernen sprechen. Der Wichtigste vorweg: Didaktisch gut aufbereitetes Online Lernen ist erwiesenermassen wirkungsvoller als Präsenzunterricht (siehe Frage zum Vergleich mit Präsenzunterricht). Weitere Gründe sind:

  • Flexibilität: Du lernst wann und wo Du willst
  • Aktivität: Du setzt Dich aktiv mit den Inhalten auseinander und lernst dadurch effektiver und effizienter
  • Vielfalt: Du kannst Dich auf unterschiedliche Weise mit den Lerninhalten auseinandersetzen
  • Kompetenzen:  Ergänzend zu den fachlichen Kompetenzen erweiterst Du auch Deine digitalen Kompetenzen und damit Deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt (siehe z.B. Bericht des Bundes mit den Schlussfolgerungen auf Seite 12)

Bei unseren Angeboten Shared Teaching und Mentoring ist zudem die Interaktion ein wesentlicher Bestandteil des Lernens. Dieser Austausch fördert den Lernerfolg zusätzlich. Zu guter Letzt sind die Ressourcen nicht zu vernachlässigen: Du hast keinen Reiseweg und sparst damit gegenüber Präsenzunterricht Zeit und Geld.

Was ist der Bundesbeitrag?

Der Bund unterstützt Vorbereitungslehrgänge auf Berufsprüfungen mit 50% der Kurskosten. Die Angebote von eFachausweis sind vom Bund akkreditiert (siehe unser Eintrag auf der Meldeliste). Deshalb werden bei allen Angeboten 50% vom Bund übernommen, sofern die Berufsprüfung absolviert wird. Der Beitrag kann nach der Prüfung beantragt werden und wird unabhängig vom Prüfungserfolg ausbezahlt. Mehr Informationen zum Bundesbeitrag erhältst Du auf der Homepage des Bundes.

Wie ist der Vergleich zu Präsenzunterricht?

Online Lernen ist gleich gut und besser als Präsenzunterricht. Verschiedene Studien im englischsprachigen Raum zeigen, dass didaktisch gut aufbereitetes Online Lernen gleich gut oder besser abschneidet als Präsenzunterricht. Beispielsweise hält eine unabhängige Analyse von vielen Studien fest, dass Studierende aus Online Lehrgängen leicht besser abschnitten als jene aus traditionellen Präsenzlehrgängen (Link zum englischsprachigen Bericht).

In der Schweiz gibt es bisher wenig Forschung dazu, da Online Lernen bei uns im Vergleich zum Ausland noch relativ neu ist. Der Bund hält denn auch in einem Bericht aus dem Jahr 2018 fest, dass die Schweiz bezüglich Online-Lernaktivitäten eher inaktiv ist.

Wir glauben daran, dass Online Lernen die Zukunft der höheren Berufsbildung ist. Drei beispielhafte Gründe, die dafür sprechen:

  • Klare wissenschaftliche Erkenntnisse, welche für Online Lernen sprechen (siehe Ausführungen weiter oben)
  • Online Lernen deckt sich mit den heutigen und zukünftigen Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt
  • Online Lernen erlaubt es, das Lernerlebnis zu individualisieren und nach den eigenen Bedürfnissen zu lernen

Übrigens bestehen unsere Klassen im Mentoring Lernangebot aus maximal 4 Teilnehmenden. Das sind deutlich weniger Studierende pro Klasse als im Präsenzunterricht mit 18 – 25 Teilnehmenden.

Habe ich einfach Videokonferenzen statt Präsenzunterricht?

Nein. Unser Lernkonzept beruht auf selbstverantwortlichem Lernen mit hohem Praxisbezug und im Mentoring Lernangebot mit zusätzlicher persönlicher Unterstützung durch Expertinnen und Experten. Um einen Eindruck zum Ablauf in einem Fach zu erhalten, kannst Du das Video „Lernen mit eFachausweis“ anschauen (weiter unten auf dieser Seite).

Im Mentoring Lernangebot solltest Du bis zu den Videokonferenzen die Inhalte selbständig erarbeitet haben. In den Videokonferenzen diskutierst Du die gelernten Inhalte und Deine Fragen mit Expertinnen und Experten.

Sind die beiden Lehrgänge anerkannt?

Bei dieser Frage stellt sich die Frage „von wem anerkannt“? Betrachten wir die Berufsprüfung, den Bund und Arbeitgeber.

Anerkennung für die Berufsprüfung

Sämtliche Vorbereitungslehrgänge auf die Berufsprüfung für Sozialversicherungsfachleute von Präsenzschulen und eFachausweis sind freiwillig. Du kannst die Prüfung absolvieren, ohne einen Vorbereitungslehrgang zu besuchen. Deshalb gibt es keine offizielle Anerkennung des zuständigen Prüfungsträgers.

Anerkennung des Bundes

Die beiden Angebote von eFachausweis für angehende Sozialversicherungsfachleute sind vom Bund akkreditiert (siehe unser Eintrag auf der Meldeliste). Deshalb werden bei allen Angeboten 50% vom Bund übernommen, sofern die Berufsprüfung absolviert wird.

Anerkennung der Wirtschaft

Mit unseren Lehrgängen für Sozialversicherungsfachleute zeigst Du einerseits, dass Du fachlich kompetent bist. Zudem erweiterst Du Deine digitalen Kompetenzen und zeigst, dass Du Innovationen positiv gegenüber stehst. Beides erhöht Deine Arbeitsmarktfähigkeit und wird von der Wirtschaft entsprechend anerkannt.

eFachausweis anerkannt

Zusammengefasst heisst dass, dass die beiden Lehrgänge für angehende Sozialversicherungsfachleute sowohl für die Berufsprüfung als auch aus Sicht des Bundes und der Wirtschaft anerkannt sind.

Werde ich zur Berufsprüfung zugelassen?

Deine Zulassung zur Berufsprüfung hängt einzig davon ab, ob Du die geforderten Voraussetzungen erfüllst. Bei den meisten Berufsprüfungen ist ein Vorbereitungslehrgang keine Voraussetzung für die Zulassung (siehe zum Beispiel die Ausführungen auf berufsbildungplus.ch, Satz „Die Kandidatinnen und Kandidaten können sich aber auch im Selbststudium auf die Prüfung vorbereiten“). Wenn Du einen Lehrgang besuchst, ist es egal, ob dieser im Präsenzunterricht oder online stattfindet – beide werden in Bezug auf die Zulassung als gleichwertig betrachtet.

Der Bund stellt alle Prüfungsordnungen auf dieser Seite zur Verfügung. Aus der Prüfungsordnung für Sozialversicherungsfachleute sind die Voraussetzungen für die Zulassung zur Berufsprüfung ersichtlich.

Wir bieten Dir folgende Unterstützungsangebote bei den Abklärungen für Berufsprüfungen, auf welche Du Dich mit unseren Angeboten vorbereiten kannst:

Beachte, dass schlussendlich der Trägerverband SVS über Deine Zulassung zur Berufsprüfung entscheidet. Deshalb ist es wichtig, bei unklaren Voraussetzungen direkt mit dem Trägerverband in Kontakt zu treten.

Was darf ich an die Berufsprüfung mitnehmen?

Grundsätzlich ist die Berufsprüfung für Sozialversicherungsfachleute Open Book. Das heisst, Du kannst eine bestimmte Anzahl Unterlagen mit an die Prüfung nehmen.

Was erlaubt ist und was nicht ist in den Prüfungsordnungen festgehalten. Der Bund stellt diese auf dieser Seite zur Verfügung. Du musst allerdings noch keine Abklärungen tätigen, da Informationen zur Prüfung ein Bestandteil der Lernangebote sind.

Gibt es zusätzliche (versteckte) Kosten?

Nein. Bei uns sind alle Lehrmittel, Unterlagen und administrativen Belange (z.B. „Einschreibegebühr“) im Lehrgangspreis enthalten.

Neben den Lehrgangskosten fallen für Dich einzig noch die Kosten für die Berufsprüfung an.

Ist die Berufsprüfungsgebühr im Preis enthalten?

Nein. Die Gebühr für die Berufsprüfung fällt separat an und musst Du direkt dem zuständigen Berufsverband SVS überweisen. Das ist üblich und bei allen anderen Anbietern von Vorbereitungslehrgängen ebenfalls so. Wir werden Dich rechtzeitig darauf hinweisen, wann und wie Du Dich für die Prüfung anmelden musst.

Was, wenn ich die Berufsprüfung nicht bestehe?

Zunächst: Unsere Lehrgänge bereiten Dich umfassend auf die Berufsprüfung vor. Ergänzend zu den Fächern und diversen Prüfungstrainings absolvierst Du eine interne Zertifikatsprüfung. Wenn Du diese erfolgreich absolvierst, wirst Du die Berufsprüfung mit 99% Wahrscheinlichkeit bestehen.

Solltest Du wider Erwarten die Berufsprüfung nicht bestehen, so bieten wir Dir eine kostenlose Repetition an.

Eine Präsenzschule gibt andere Auskünfte. Was stimmt?

Uns ist zu Ohren gekommen, dass Präsenzschulen Statements wie „Online Vorbereitung auf die Berufsprüfung für Sozialversicherungsfachleute geht nicht“ abgeben und andere Unwahrheiten verbreiten. Die Angaben in unseren FAQ sind korrekt. Um unsere Korrektheit zu untermauern, findest Du in unseren FAQ Links zu den Fakten.

Falls Dir eine Schule eine (falsche) Auskunft gibt, frag nach den Fakten. Kann sie diese nicht liefern, ist wahrscheinlich der Verkauf wichtiger als die Seriosität.

Ist die Durchführung garantiert?

Ja. Unser Mentoring Lehrgang mit Start 1. Oktober 2020 findet auf jeden Fall statt.

Wann kann ich beginnen?

Das selbstgesteuerte Lernangebot kannst Du jeder Zeit beginnen. Du erhältst bei diesem Angebot maximal 2 Jahre lang Zugang. Das Mentoring Angebot beginnt jeweils am 1. April und am 1. Oktober (Ziel ist jeweils die Berufsprüfung im Folgejahr). Die genauen Startdaten findest Du beim jeweiligen Lehrgang. Der nächste Start für die Vorbereitungslehrgänge auf die Berufsprüfung Sozialversicherungsfachfrau/-mann ist am 1. Oktober 2020.

Kann ich verspätet einsteigen?

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Nimm mit uns Kontakt auf, damit wir die Situation klären können.

Was brauche ich?

Du brauchst Zugang zum Internet. Beim selbstgesteuerten Lernangebot benötigst Du zudem einen Laptop oder ein Tablet. Der Mentoring Lehrgang beinhaltet ein iPad. Je nach Vorliebe kannst Du ausschliesslich damit arbeiten oder Deinen eigenen Laptop benutzen.

Zusätzlich zu diesen technischen Rahmenbedingungen bist Du idealerweise neugierig und willst Dich aktiv mit den Lerninhalten auseinandersetzen.

Was kann ich behalten?

Du kannst alle per Post zugestellten Unterlagen behalten. Dazu gehören die Gesetzestexte, Dein eigener Prüfungsordner und je nach Lehrgang das iPad. Die Online Lernmaterialien sind geistiges Eigentum von eFachausweis. Als LehrgangsteilnehmerIn darfst Du diese für die Erstellung Deines eigenen Prüfungsbuches weiterverwenden. Siehe dazu auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Wie gross ist der Lernaufwand?

Das hängt unter anderem von Deinem Vorwissen und Deinem Lerntempo ab. Wir rechnen bei den Vorbereitungslehrgängen für Sozialversicherungsfachleute mit einem Lernaufwand von rund 372 Stunden. Das sind in etwa 6.5 Stunden pro Woche oder 1 Stunde pro Tag bei einer Dauer von einem Jahr .

Kann ich vollkommen flexibel lernen?

Ja und nein.

Ja, weil Du überall und zu jeder Tages- und Nachtzeit lernen kannst.

Nein, weil unsere Lehrgänge didaktisch sinnvoll aufgebaut sind. Das heisst, dass gewisse Fächer erst mit der Zeit verfügbar sind. Zwei Beispiele:

  • Das Fach „AHV“ beginnt mit Start des Lehrganges, da es Bestandteil des 1. Prüfungsteils ist und Themen enthält, die auch für andere Fächer relevant sind
  • Das Fach „Militärversicherung“ startet später, da es erst im 2. Prüfungsteils geprüft wird

Innerhalb der Fächer besteht ebenfalls eine Struktur. Siehe dazu unser Video „Lernen mit eFachausweis“ (weiter unten auf dieser Seite).

Abgesehen von der didaktischen Logik bist Du flexibel, wann und wo Du lernst.

Wann finden die Videokonferenzen und Präsenztage statt?

Die Videokonferenzen im Mentoring Lernangebot finden jeweils am Abend statt, in der Regel um 19.00. Du kannst im Schnit mit einem bis zwei Terminen pro Monat rechnen.

Die genauen Daten der Videokonferenzen geben wir mit Lehrgangsbeginn bekannt.

 

Wer erarbeitet die Unterlagen?

Die Unterlagen werden von Fachpersonen auf ihrem Gebiet erarbeitet. Sie unterrichten dieselben Fächer auch im Präsenzunterricht. Deshalb kannst Du davon ausgehen, dass die Unterlagen auf hoher Fachkompetenz beruhen. Ergänzend zu dieser fachlich hohen Qualität profitierst du bei uns zudem von didaktischer und digitaler Kompetenz.

Wer sind die Mentoren?

Unsere Mentoren sind ausgewiesene Fachpersonen in ihrem Gebiet. Sie unterrichten dieselben Fächer auch im Präsenzunterricht. Unsere fachlichen Mentoren werden von uns in der Entwicklung ihrer digitalen und didaktischen Kompetenzen unterstützt. Damit tragen wir zum Fortschritt in der höheren Berufsbildung bei und stellen sicher, dass Du als Teilnehmerin bzw. Teilnehmer auf allen Ebenen auf Qualität zählen kannst.

Gibt es Infoveranstaltungen?

Ja und nein. Wir bieten keine Massenveranstaltungen an, wie das viele Präsenzschulen tun. Gerne besprechen wir mit Dir persönlich Deine Anliegen. Bei Interesse präsentieren Dir gerne beispielhaft unsere Inhalte und Lernumgebung per Videokonferenz. Nimm unverbindlich mit uns Kontakt auf. 

Stimmen

Eine Teilnehmerin erzählt

Alina Wildi war Teilnehmerin beim ersten selbstgesteuerten Lehrgang für Sozialversicherungsfachleute. Sie begann im Oktober 2018 und schloss die Prüfung erfolgreich ab im 2019.

Weshalb hast Du Dich für eFachausweis entschieden?

Für mich sind fixe Kurstage an fixen Orten schwer wahrzunehmen. Ich habe schon immer bemängelt, dass in der Schweiz das Fernstudium zu wenig gefördert wird. Als ich von eFachausweis gelesen habe, habe ich mich deshalb sofort angemeldet.

Was sagst Du einer Person, die sich für die Angebote von eFachausweis interessiert?

Wenn du bereit bist deine Lernzeit flexibel umzusetzen, ist das ein optimales Angebot. Du kannst mit dieser Plattform Deine Lernziele erreichen ohne dich auf Termine fixieren zu müssen. Ich kann dies allen Personen mit entsprechender Selbstdisziplin empfehlen.

Eine Teilnehmerin erzählt

Angela Arnold war Teilnehmerin im ersten Mentoring Lehrgang für Sozialversicherungsfachleute. Sie begann im November 2018 und schloss die Prüfung erfolgreich ab im 2019.

Was ist Dein Urteil nach rund einem Drittel des Lehrganges?

Alle Videokonferenzen bzw. die Gegenüber waren sehr gut und nett. Es sind alles Fachexperten und vorallem wissen Sie auch was jeweils für die Prüfungen relevant ist. Alle Dozentinnen und Dozenten sind sehr gut auf meine Fragen eingegangen, so dass diese geklärt werden konnten. Das gibt gesamthaft ein sehr gutes Gefühl richtig aufgehoben zu sein.

Lernen mit eFachausweis

Dieses Video erklärt auf vereinfachte Art und Weise den Lernablauf in einem Fach (zum Beispiel AHV)

Blick hinter die Kulissen

In diesem Video lernst Du einen fachlichen Mentor von eFachausweis kennen

Material- und Toolbox

Hier findest Du folgende Unterlagen und Werkzeuge:

Repetitorium

Hast Du Dich im Präsenzunterricht auf die Berufsprüfung vorbereitet und diese nicht bestanden? Dann bieten wir Dir eine wirkungsvolle Möglichkeit, den Stoff nochmals gut aufzuarbeiten. Nutze unsere Fachmodule, um den Stoff der nicht bestandenen Fächer zu repetieren.

Persönlich

Personalisiere Dein Lernmaterial

Tausche Dich mit anderen aus

Kenne Deine Mentoren und umgekehrt

Kompetent

Zeitgemässe Lernmethoden

Aktuelle Inhalte

Professionelle Mentoren

f

Flexibel

Lerne wann Du willst

Lerne wo Du willst

Lerne wie Du willst